Gezeitenwechsel

Reden zum Abschied

Linien im feinen hellen Sandstrand, die durch die Gezeiten entstanden sind und die fast wie eine filigrane Pflanze aussehen, die sich diagonal durch das Bild schlängelt. Das Foto ist schwarzweiß.
© Landmann

wenn ein naher Mensch gestorben ist, bin Ich für Sie da.

Auf der Trauerfeier nehmen Sie, die Nächsten, die Verwandten und Vertrauten, Abschied von einem nahen Menschen. Gemeinsam begleiten Sie ihn in Gedanken noch einmal ein Stück weit auf seinem Weg, um ihn dann in Ihrem Inneren zu bewahren.

In der Trauerrede möchte ich Ihrer Erinnerung Worte geben, erzählen, was ich in ausführlichen Gesprächen mit Ihnen über diesen Menschen erfahren habe. Erzählen von Wesen und Wirken, von Kraft und Verzagen, von Licht und Schatten, von Glück und Schmerz. Im gemeinsamen Erinnern und Gedenken der Nächsten nehmen Gestorbene noch einmal vertraute Gestalt an.
Jeder Abschied ist zugleich Begegnung.